Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.

Der neue Luxus unseres Hotels ist Ihre Sicherheit
Wir öffnen für Sie am 20. Juni!
Die großen Pluspunkte und einmaligen Vorzüge unseres Naturhotels Waldheim, die unsere Gäste seit jeher schätzen, bekommen gegenwärtig einen besonderen Mehrwert für Ihre Sicherheit und einen unbeschwerten Urlaubsgenuss.

mehr lesen
AngeboteAngebote
Anfragen
Newsletter

Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.

Buchen
Galeriemodus

Inhalte ausblenden

Naturpark Trudner Horn: Naturparkquerung San Lugano – Neumarkt

Naturpark Trudner Horn: Naturparkquerung San Lugano - Neumarkt

Tourenverlauf:
Diese mit dem Linienbus kombinierte Rundwanderung ermöglicht es ausdauernden Wanderern, praktisch alle für den Naturpark Trudner Horn charakteristischen Landschaften, Vegetationsgemeinschaften und Klimazonen kennen zu lernen. Im Ortskern von Neumarkt besteigen wir in der Früh den Linienbus nach Cavalese/Predazzo, der uns auf den Sattel von San Lugano (1097 m) bringt. Von hier führt der Steig Nr. 4 in Serpentinen den westlichen Steilhang hinauf. Schon bald erreichen wir die Ebene der Trudner Bergwiesen. Ein bequemer Spazierweg (ab Peraschupf Markierung Nr. 5) führt uns bis zum Langen Moos (1448 m). Im kurzen Aufstieg über den Forstweg (Markierung Nr. 9) gelangen wir zur Krabesalm (1540 m). Leicht abwärts der Markierung Nr. 9 folgend erreichen wir über die „Malghette“ den tief eingeschnittenen Zissattel (1452 m). Bei einem Schlechtwettereinbruch kann man vom Zissattel über den Forstweg (Markierung E 5 / 3) direkt nach Truden absteigen. Über den europäischen Fernwanderweg Bodensee – Adria (Markierung E5 / 3) steigen wir zur Hornalm (1750 m) empor. Wir folgen der Markierung E5 / 3 noch bis zum Weißensee (1680 m). Nach Überquerung des flachen Sattels an der Westseite des Moores senkt sich der Steig Nr. 3 durch Fichten- und Tannenwälder zum Gfrillner Sattel (1408 m) hinter der Königswiese hinab. Steil abwärts der Markierung Nr. 3/4 folgend erreichen wir die Straße zum Gstoagerhof (889 m). Durch schroffe Dolomitfelsen geht es nun über den alten Saumweg „Klapf“ steil nach Mazzon hinunter. Vorbei an der Schlossruine Caldiff kehren wir über die Markierung Nr. 3 nach Neumarkt zurück.

Details zur Wanderung

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.