AngeboteAngebote
Anfragen
Newsletter
Buchen

Erkunden Sie Flora und Fauna im Naturpark Trudner Horn

Erkunden Sie Flora und Fauna im Naturpark Trudner Horn

Der Naturpark Trudner Horn wurde 1980 im Südtiroler Teil der Fleimstaler Alpen eröffnet und im Jahr 2000 erweitert. Mit seinen 6866 ha umfasst er die Gemeinden Altrei, Montan, Neumarkt, Salurn und Truden. Wanderer lädt der Naturpark mit seinen 400 km messenden markierten Wegen ein, ein einmaliges Naturparadies zu erkunden. Dieses wird im Norden vom Fleimstal (Trentino), im Südosten vom Cembratal und im Westen vom Etschtal begrenzt. Der Naturpark liegt zwischen 300 und 1700 m Höhe und ist somit der einzige Park unter der 2000 m-Marke. Aufgrund dieser besonderen Höhenlage herrscht im Naturpark Trudner Horn auch ein besonders mildes, submediterranes Klima, welches eine große Artenvielfalt in Flora und Fauna begründet.

Landschaftsparadies Trudner Horn

Landschaftsparadies Trudner Horn

Im Naturpark Trudner Horn finden Sie Feuchtgebiete und Moore, blühende Wiesen und dichte Wälder, welche Sie mit ihren bis zu 40 m hohen Tannen und Fichten und den von Goldregen bewachsenen Waldlichtungen verzaubern werden. Türkenbundlilie und Waldorchidee, Stechpalmen und Mäusedorn sind nur wenige Beispiele für die prächtige Vegetation des Parks. Bei Spaziergängen und Wanderungen können Sie heimischen Tieren wie dem Siebenschläfer oder dem Feuersalamander begegnen. Seien Sie wachsam auf Ihrem Weg vorbei an Almen, Weihern und Bergseen und Sie können darauf vertrauen, dass der ein oder andere Bewohner des Naturparks sich Ihnen zeigen wird.

Besuchen Sie auch das Naturparkhaus

Besuchen Sie auch das Naturparkhaus

Genießen Sie den Ausblick auf die Südtiroler Bergwelt und kehren Sie in einer der urigen Hütten ein, um Ihren Aufenthalt im Naturpark Trudner Horn voll auszukosten. Möchten Sie mehr über den Park erfahren, besuchen Sie das Naturparkhaus in Truden. In einer alten, im Jahr 2000 wieder instand gesetzten Mühle erhalten Sie Informationen über Natur und Kulturlandschaft, über Wanderwege und die Kulturgeschichte der Region.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden